Wir sind alle überzeugt, dass Freie Journalist:innen Qualitätsjournalismus überhaupt erst möglich machen. Klar ist allerdings auch, dass freie journalistische Arbeit immer seltener angemessen honoriert, dafür aber umso drastischer entwertet wird. Weil wir das nicht länger hinnehmen wollen, haben wir sogar aufgehört zu schreiben und investieren unsere ganze Energie jetzt in ein plattformbasiertes Ökosystem, das zusätzliche Einnahmen für Freie Journalist:innen generiert. Vorläufiger Arbeitstitel: Sharinx. Wer mag, kann ihn aber auch gerne als künftigen nom de guerre verstehen. Denn wir machen Sharinx, weil wir wollen, dass Freie von anständiger Arbeit auch anständig leben können.Read More →

Schließlich sind Medienhäuser und Verlage nicht nur die Torwächter auf dem Weg zu Ruhm und Ansehen. Als Verwerter:innen journalistischer Arbeit entscheiden sie vor allem auch über den Zugang zu Markt und Öffentlichkeit – und missbrauchen ihre Rolle als Gatekeeper dabei viel zu oft dafür, Urheberrechte zu entwerten und Content zu monopolisieren. Freie Journalist:innen finden sich in dieser Gemengelage nur zu oft zwischen allen Stühlen wieder.Read More →